Marina Frank - Vielseitig!

Ein katalanischer Sommer
Kommen Sie mit auf eine Reise in die katalanische Metropole Barcelona
Ein Buch über Liebe, Schuld und Abenteuerlust

Mehr Infos Bestellen

Tödliches Geschenk
Eine Familien-Idylle wird zerstört. Eine neue Niere muss gefunden werden. Und plötzlich wird auch noch ein Kind entführt...
Der ungewöhnliche Krimi zum Thema Organspende

Mehr Infos Bestellen

Esperanza

Zehn Kurzgeschichten von
Hoffnung und Liebe, Mut und Zuversicht

Geschichten, die berühren und zu Herzen gehen!

Mehr Infos Bestellen
Bootstrap Slider
Marina Frank - Ganz schön vielseitig!


10.11.2014 - Wie du mir, so ich dir

Wie du mir, so ich dir. Das ist meine Devise.
Ein nettes Wort, ein kleiner Gefallen, sind immer drin. Ich nehme mich nicht davon aus. Dass man mit einem Lächeln auf den Lippen eher ans Ziel kommt, als mit einem grimmigen Gesichtsausdruck, leuchtet wohl jedem von uns ein.

Eigentlich wollen wir alle nett und freundlich behandelt werden. Aber manchmal ist das ziemlich schwierig, weil man zum Beispiel schlecht geschlafen hat, mit dem linken Fuß aufgestanden ist und einem alles, was man anfasst, misslingt. Dann sinkt die Laune auf den Tiefstpunkt und die Toleranzgrenze wird eng. Stellen Sie sich mal vor, wie angetan Sie gerade an einem derart miesen Tag von einer freundlichen Geste sind, mit der Sie überhaupt nicht gerechnet haben!

Ich habe neulich erlebt, dass auch Ablehnung wertschätzend und höflich erfolgen kann. Man kommt zwar nicht ans Ziel, weil der Andere „Nein“ gesagt hat. Aber es liegt am Umgangston und an der Wortwahl, ob man sich persönlich davon gekränkt fühlt oder nicht. Die größte Kunst besteht für mich darin, seinen Frust nicht an der nächsten Person, der man begegnet, auszulassen. Sie kann schließlich nichts dafür, wenn ich frustriert bin, weil ich nicht ans Ziel gelangt bin!

An Freundlichkeit gegenüber anderen ist dann zwar kaum zu denken, sie erscheint mir in solchen Situationen aber besonders wichtig zu sein.

Wenn wir alle miteinander jeden Tag aufs Neue versuchen, so auf andere Menschen zuzugehen und sie so zu behandeln, wie wir es uns für uns selber wünschen, dann geht was …!

Ich sage nur: „Wie du mir, so ich dir“.

Ihre Marina Frank


Vorheriger Beitrag vom 06.11.2014
Jeder Mensch hat einen Engel!

Nächster Beitrag vom 13.11.2014
Ein neues Buch entsteht

RSS-Feed zum Blog von Marina Frank Klicken Sie links auf das RSS-Feed-Symbol, um den Blog von Marina Frank zu abonnieren. So verpassen Sie keinen neuen Eintrag!



Kennen Sie schon ... Tödliches Geschenk ?

Buch-Cover: Marina Frank - Tödliches Geschenk Die Runges leben mit ihren zwei Kindern Jonas und Anna-Lena auf dem Land. Axel geht voll und ganz in seiner Arbeit als Architekt auf. Bea möchte in ihren alten Beruf zurück und nimmt – gegen den Willen ihres Mannes – eine Stelle als Nachtschwester im Krankenhaus an. Dort begegnet sie Marie, der 19-jährigen Nichte von Frau Wendt, einer krebskranken Patientin. Nach Frau Wendts Tod nimmt Bea das junge Mädchen bei sich auf. Marie kümmert sich um den Haushalt und mehr und mehr auch um die Kinder. Als Bea bei einem Autounfall schwer verletzt wird, übernimmt Marie zu Hause das Ruder. Aber kann die Familie ihr trauen?

Bea ist schon auf dem Weg der Besserung, als ihre Nieren versagen. Eine Spenderin scheint gefunden, aber es gibt jemanden, der die Transplantation verhindern will. Und die Situation eskaliert, als plötzlich ein Kind der Runges verschwindet…

Als eBook auf Amazon für 0,99 € erhältlich!

Amazon.de / Amazon.es / Amazon.com